Als DJ steht man ja gern spät auf.. 😉

Advertisements
Comedy

Comedy

Was machst du eigentlich noch alles?

Neben meiner Tätigkeit als Autor, Coach, DJ und Moderator bin ich auch als Comedian aktiv. Es ist für mich ein Hobby und Ausgleich. Wer mich länger kennt, weiß, dass ich bei meinen Moderationen oder hinterm DJ Pult immer für einen Spruch gut bin und Comedyelemente einbaue. Für mich war es dann irgendwann ein logischer Schritt, mich als Komiker auf die Bühne zu wagen.

Hier ein kleiner Auszug aus meinem Comedy Programm.

M.O.M.H.E.A.D.Z – Hop ´n´ Pop

„Meine“ erste Veröffentlichung. Ich vermisse die Zeit ein wenig, wo ich mit einem EMU Sampler, zwei Synthies, einem Tascam 2600 produziert habe. Mit den gegebenen Möglichkeiten das herausholen, was geht. Wenn ich überlege, was die paar Geräte damals gekostet haben und was man heute mit einem Laptop für ein paar hundert Euro alles machen kann. Wahnsinn.

Zu diesem Track gibt es eine tragische und ein „Happy End“

Als wir (Lars, Jürgen und ich) den Track haben pressen lassen und alle 500 gepressten Vinyl verkauft hatten bekamen wir ein Fax von Kontor. Sie wollten uns für eine Compilation lizensieren. Wir freuten uns wie Bolle. Wir schickten den Track zu Kontor. Es sollte ein Mix-Sampler zum DJ Meeting 2001 werden. Wir waren im Mix von Mike MH4 (Mike Hasemann) geplant. Wir standen auch bereits mit im (vorläufigen) Cover, welches bei Amazon einsehbar war.

Dann kam der Anruf von Mike. Scooter war mit ihrer Version von Tabaluga sehr hoch in den Mediacontrol-Charts eingestiegen. Kontor brachte Scooter auf die Compilation unter. Sie fügten den Titel vorne ein und schnitten uns hinten weg. Man hört im Mix noch unseren Loop reinlaufen….

2003 entschied sich Dirk Waldt von Andorfine die Hop ´n´ Pop erneut, mit einigen Remixen, zu veröffentlichen. Wir sind u.a. auf der Mix-Compilation „Deep Dance 2003“ und einigen anderen vertreten. Unser Happy End mit der Nummer

 

M.O.M.H.E.A.Z

Wir entschieden uns für den Namen, weil wir uns meist auf einem Montag trafen. MOM steht für „Meet on Monday“ und das Headz, weil wir auf die Klubbheads standen und diese Musik bevorzugt aufgelegt haben.

Durch unsere Residenzen in verschiedenen, angesagten, Großraumdiskotheken konnten wir als DJ Team mit einigen „berühmten“ DJs aus Holland, Belgien und Deutschland gemeinsam an den Decks stehen.

 

 

BEACH PARTY – Anthem

Ich bin immer wieder erstaunt, was ich beim aufräumen alles so wieder finde. Unter anderem alte Produktionen von mir.

Diese Produktion habe ich für Deutschlands größte Beach Party 2006 produziert. Kaum zu glauben, dass das schon 10 Jahre her ist. Ich habe den Track damals zum kostenlosen Download auf MP3.de zur Verfügung gestellt.

Ich spiele ihn immer noch zu diversen Anlässen.

 

 

Viel Spaß beim hören.

 

Delta Musikpark-Duisburg: Ein Nachruf.

Wie oft habe ich, während meiner Resident Jahre, gehört: „Das Delta macht zu!“
Nun ist es soweit. Nach 18 Jahren war es am letzten Wochenende im Mai soweit. Das Delta macht zu.

Mein größter Wunsch war immer im Delta als DJ zu arbeiten. 2003 zur Eröffnung des Extras, war es dann soweit. Natürlich soll man nur auf die schönen Zeiten zurückblicken. Natürlich war nicht alles in 5 Jahren, die ich dort arbeiten durfte positiv. Aber doch überwiegen die positiven Erlebnisse. Es war mit dem Delta und mir, wie eine große Liebe. Wenn es auseinander geht, dann ist der Schmerz groß. Aber mit den Jahren, erinnert man sich überwiegend an die schöne Zeit.
Was haben wir für fette Partys gefeiert. Ich habe eine Menge toller Persönlichkeiten kennengelernt. Und gäbe es das Delta nicht, wäre ich nicht Vater von zwei wundervollen Kindern.

Schade fand ich die Entwicklung des Deltas in den letzten Jahren. Und ich denke, nach den negativen Schlagzeilen im letzten Jahr, war das Ende vorprogrammiert. Wenn jemand im Umfeld einer Diskothek, egal unter welchen Umständen, zu Tode kommt, bleibt es in den Köpfen der Menschen. Eltern lassen ihren Nachwuchs nicht mehr dort hin gehen. Die Menschen glauben, was sie bei Facebook oder in der Presse lesen und scheuen sich die Diskothek zu betreten.
Bleiben die Gäste aus. Ist das dann der Tod eines Lokals. Der Schritt, der nun am 31.5.14 vollzogen wurde ist dann, leider, die logische und notwendige Konsequenz.

Welchen Wert das Delta für den Standort Duisburg hatte, wird man heute noch nicht erkennen. Leider ist es immer so, dass die Menschen, die vor Ort Leben eine Diskothek haben, diese nicht wirklich zu schätzen wissen. Aber auch die Leute, die dann sagen: „Da kannst du nicht mehr hingehen. Da sind nur „Kinder“ !“ vergessen leider, dass sie selbst mal jung gewesen sind.

18 Jahre. Das ist eine Hausnummer. Auch wenn ich Diskotheken kenne, die bereits seit mehr als 40 Jahren die Türen geöffnet haben, ist es eine tolle Leistung eine Diskothek über einen so langen Zeitraumes am laufen zu halten. Besonders dann, wenn die fetten Diskothekenjahre vorbei sind.

Ich bin gespannt was kommt. Das Delta hat fertig. Aber so wie ich HBP kenne hat er immer noch ein As im Ärmel.
Ich könnte noch viel mehr übers Delta schreiben. Ein wenig traurig bin ich schon. Aber, dass Leben geht weiter. Ich wünsche meinen ehemaligen Kollegen, dass es für sie so weiter geht, wie es für mich damals auch weiter ging.

<!–
document.write('‘);
//–>

DJ sein bedeutet nicht nur auflegen….

Dies ist ein Gastartikel von „Chris le Kay“
Er beschreibt, was niemand so wirklich wahr nimmt. Nämlich, dass Musik machen als DJ mehr ist, als hinter einem Laptop zu stehen oder den CD Player auf zu machen, CD einlegen und auf Start zu drücken.

Service ab der ersten Sekunde

Alles fängt mit Ihrer Buchungsanfrage, meist über Internet oder telefonisch an. Nach erfolgreicher Terminprüfung erhalten Sie von DJ Chris le Kay einen Anruf um alle Einzelheiten zu Ihrer Veranstaltung zu besprechen. Gerne können die Einzelheiten auch bei einer Tasse Kaffee in Bad Kissingen persönlich besprochen werden.

Der große Tag

An Ihrem großen Tag muss noch einiges erledigt werden, dass Ihnen nicht in Rechnung gestellt wird.
Als Beispiel nehme ich eine Buchung im ca. 150km entfernten Nürnberg, mit dem Musikbeginn um 18:00 Uhr.

Alles fängt für den DJ um ca. 14:30 Uhr an. Die Komponenten des Equipments müssen auf Vollständigkeit geprüft und ins Auto verladen werden. Gerade bei Hochzeiten, Geburtstage und Firmenevents ist ein gepflegtes äußerliches auftreten notwendig, also geht es weiter mit Styling.
Eine Stunde später gegen 15:30 Uhr, muss DJ Chris le Kay schon losfahren um rechtzeitig bei ihrem Event in Nürnberg einzutreffen. Nach 1,5 Std. Fahrt, gegen 17:00 Uhr in Nürnberg angekommen, muss das Equipment ausgeladen, sowie aufgebaut werden.

DJ während dem Abendessen

An dieser Stelle bekomme ich öfters zu hören: „Du sitzt doch gerade eh nur rum, während wir essen.“ Das mag auf den ersten Blick vielleicht so aussehen, aber die musikalische Untermalung während des Essens wurde von mir bereits zuhause zusammengestellt. Ich fungiere nicht nur als DJ, sondern auch als Tontechniker, so dass Sie über das von mir bereitgestellte Mikrofon rückkopplungsfreie und verständliche Ansprachen halten können. Gerne unterstütze ich Sie auch bei Show-Einlagen bzw. Spiele und moderiere Ihnen diese an.

Das Abendprogramm

Nach dem Abendessen erfolgt in der Regel die Tanzeröffnung. Hier habe ich für Musikwünsche, durch Sie und Ihre Gäste, immer ein offenes Ohr um das Maximum an Partystimmung aus Ihrer Veranstaltung rauszuholen.

Das Ende der Veranstaltung

Nach einer wilden Party gegen 03:00 Uhr sind die meisten Veranstaltungen zu Ende. Für den DJ heißt es an dieser Stelle, das mitgebrachte Equipment abzubauen und ins Auto zu verladen. Bis man dann von Nürnberg wieder die Heimfahrt nach Bad Kissingen antreten kann, vergehen im Schnitt ca. 45 Minuten.

Endlich Feierabend !

Nach Ankunft gegen 05:15 Uhr in Bad Kissingen, wird das Auto noch ausgeladen und man hat sich seinen Feierabend nach ca. 15 Stunden Arbeit an diesem Tag verdient.

Zeitaufwand und Kosten Ihrer Veranstaltung

Alles in allem werden ca. 20 Stunden Zeit für Sie und Ihre Veranstaltung aufgebracht, von denen Sie bei meinem oben genannten Beispiel nur 9 Stunden in Rechnung gestellt bekommen. Alle anfallenden Kosten für An- und Abfahrt, Kraftstoffverbrauch und Abnutzung des Kfz, Lagerung, Wartung und Pflege des Equipments, sowie Versicherungen sind bei mir in meinem erstellten Angebot inklusive.

Mehr Informationen zum Urheber dieser Beschreibung:
http://www.dj-clk.com/

Wenn die Musik aus ist…

Oder wenn der Rechner versagt…
Wie reagiert ein DJ, wenn auf einmal die Musik aus geht? Idealerweise dann, wenn der Chef am DJ Pult steht, die Gäste dich mit großen Augen anschauen und natürlich irritiert sind. Sie sind ja schließlich in einem Tanzlokal und wollen, richtig, tanzen.
Was ist dann als erstes zu tun? RUHE bewahren und erst mal die offensichtlichen Fehlerquellen checken.
1. Line/ Phono Schalter in der korrekten Position
2. Crossfaderposition überprüfen
3. Kabel (es kann ja doch mal vorkommen, dass sich eines löst)
4. Dann alles andere checken.

In meinem konkreten Fall, hakte die Wiedergabe der MP3. Warum? Dazu später mehr.
In solchen Fällen bin ich Froh, dass ich meine „Notfalltasche“ dabei habe. Also schnell die Timecode CD raus und eine „normale“ rein. Doch auch diese spielte nicht richtig ab. Was also machen?
Ich nahm das Mikro und forderte die Gäste auf „Viva Colonia“ zu singen (In der Regel klappt das immer, an diesem Abend leider nicht). Normalerweise verschafft mir das die notwendige Zeit um kleine Fehler zu beheben.

Als wenn eine solche Situation, für sich alleine, schon für einen Adrenalinschub sorgen würde. Stehen gerade in dieser Situation alle Personen, die in der Diskothek etwas zu sagen haben, bei mir am Pult. Es entsteht für einen kurzen Moment Hektik. Alle Blicke sind auf dich gerichtet. Das sind Momente, die braucht keiner. In solchen Momenten darfst du dich von der Hektik und den „Schmeiß den DJ raus“ Rufen der Gäste nicht aus der Ruhe bringen lassen. In solchen Momenten musst du nur eins sein. Schnell.

Also hab ich schnell die Chinchkabel von der Soundkarte wieder direkt mit den CD-Spielern verbunden, damit der Betrieb weiterlaufen kann. Ab dem Zeitpunkt lief alles (fast) wieder nach Plan. Das alles hat nicht länger als zwei Minuten gedauert. Gefühlt waren es aber drei Stunden.

Für diesen Vorfallübernehm ich natürlich die Verantwortung. Es war meine Technik, die in diesem
Fall versagt hat. Ich bin dafür verantwortlich, dass diese einwandfrei funktioniert.

Was war passiert? Serato läuft zwar auf meinem Rechner. Dieser hat allerdings schon einige Jahre auf dem Buckel. Eigentlich erfüllt er noch die „Mindestanforderungen“ die das Programm stellt. Ich habe die Serato SL1 Box überprüfen lassen. Diese ist nicht, wie ich erst vermutete, hinüber.
Der Rechner hat, durch Überlastung, Aussetzer gehabt. Die Seratobox hat dadurch über USB keinen Strom mehr bekommen. Das erklärt auch, warum auch das CD Signal über die Box nicht durch geschleift werden konnte.

Ausgelöst hat das ganze eine unnötige Diskussion welches System, bzw. welches Programm, das beste ist. Traktor oder Serato. Windows Rechner oder Mac.

Fakt ist. Technik kann immer versagen. Und oft ist Mr. Murphy mit seinem Gesetz eingebunden. Aber mit guter Wartung und Vorbereitung kann man vieles im Vorfeld ausschließen.

Ich war auf jeden Fall froh, dass ich meine „Notfalltasche“ dabei hatte und den Abend ohne weitere Komplikationen über die Bühne bringen konnte. Den Spott und die Häme von Kollegen nehm ich dabei sportlich.