Wer A sagt….

Wer A sagt, muss auch B sagen.Den Spruch kennen wohl alle und ist im Land der Prinzipien ein sehr oft benutzest Zitat.

Muss man denn auch immer B sagen, wenn man A sagt?
Ich behaupte NEIN!
Bertholt Brecht hat einmal gesagt:
„Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.“

Menschen werden oft an ihren Aussagen der Vergangenheit gemessen. Was ist aber, wenn ich heute erkenne, dass ich gestern falsch lag? Mir heute Informationen vorliegen, die ich gestern noch nicht kannte?
Muss ich, weil ich im Teenager-Alter einen Beruf mein Leben lang ausüben, obwohl er mir keinen Spaß macht? 
Oder eine Beziehung weiter führen, die mich nicht ausfüllt und glücklich macht? Es gibt noch zig andere Beispiele, die ich aufzählen könnte.

 Ich muss nicht B sagen, weil ich mich irgendwann einmal für A entschieden habe. Ich kann jeden Augenblick nutzen, um das falsche A zu korrigieren. 
Ich sehe diese Korrektur keineswegs als Schwäche an. Ich sehe es als eine Stärke an, zu den falschen Entscheidungen zu stehen und sie zu berichtigen. 
Viele Menschen sind, leider, nicht so stark, um ihre falsch getroffenen Entscheidungen zu korrigieren. Sie bleiben so im Status B stecken.
Schönes Wochenende.

Advertisements

M.O.M.H.E.A.D.Z – Hop ´n´ Pop

„Meine“ erste Veröffentlichung. Ich vermisse die Zeit ein wenig, wo ich mit einem EMU Sampler, zwei Synthies, einem Tascam 2600 produziert habe. Mit den gegebenen Möglichkeiten das herausholen, was geht. Wenn ich überlege, was die paar Geräte damals gekostet haben und was man heute mit einem Laptop für ein paar hundert Euro alles machen kann. Wahnsinn.

Zu diesem Track gibt es eine tragische und ein „Happy End“

Als wir (Lars, Jürgen und ich) den Track haben pressen lassen und alle 500 gepressten Vinyl verkauft hatten bekamen wir ein Fax von Kontor. Sie wollten uns für eine Compilation lizensieren. Wir freuten uns wie Bolle. Wir schickten den Track zu Kontor. Es sollte ein Mix-Sampler zum DJ Meeting 2001 werden. Wir waren im Mix von Mike MH4 (Mike Hasemann) geplant. Wir standen auch bereits mit im (vorläufigen) Cover, welches bei Amazon einsehbar war.

Dann kam der Anruf von Mike. Scooter war mit ihrer Version von Tabaluga sehr hoch in den Mediacontrol-Charts eingestiegen. Kontor brachte Scooter auf die Compilation unter. Sie fügten den Titel vorne ein und schnitten uns hinten weg. Man hört im Mix noch unseren Loop reinlaufen….

2003 entschied sich Dirk Waldt von Andorfine die Hop ´n´ Pop erneut, mit einigen Remixen, zu veröffentlichen. Wir sind u.a. auf der Mix-Compilation „Deep Dance 2003“ und einigen anderen vertreten. Unser Happy End mit der Nummer

 

M.O.M.H.E.A.Z

Wir entschieden uns für den Namen, weil wir uns meist auf einem Montag trafen. MOM steht für „Meet on Monday“ und das Headz, weil wir auf die Klubbheads standen und diese Musik bevorzugt aufgelegt haben.

Durch unsere Residenzen in verschiedenen, angesagten, Großraumdiskotheken konnten wir als DJ Team mit einigen „berühmten“ DJs aus Holland, Belgien und Deutschland gemeinsam an den Decks stehen.

 

 

Wie man eine verdammt gute Kurzgeschichte schreibt

Sehr schöne und informative Seite!

MARCUS JOHANUS

wie-man-eine-verdammt-gut-kurzgeschichte-schreibt

Kerstin Brömer hat in ihrem hervorragenden Gastartikel Die Kurzgeschichte, kleine Schwester des Romans ein paar theoretische Grundlagen für die Kurzgeschichte auf den Punkt gebracht. Richard Norden hat in seinem Gastartikel Buchmarketing für Romanautoren dargestellt, dass Kurzgeschichten ein gutes Marketinktool für Autoren sind, um auch auf Romane aufmerksam zu machen.

Bleibt also noch die Frage, wie man denn nun genau Kurzgeschichten schreibt. In Anlehnung an James N. Freys Schreibschule habe ich deswegen hier einen möglichen Weg aufgezeigt, wie du Kurzgeschichten planen und schreiben kannst:

Ursprünglichen Post anzeigen 1.634 weitere Wörter

BEACH PARTY – Anthem

Ich bin immer wieder erstaunt, was ich beim aufräumen alles so wieder finde. Unter anderem alte Produktionen von mir.

Diese Produktion habe ich für Deutschlands größte Beach Party 2006 produziert. Kaum zu glauben, dass das schon 10 Jahre her ist. Ich habe den Track damals zum kostenlosen Download auf MP3.de zur Verfügung gestellt.

Ich spiele ihn immer noch zu diversen Anlässen.

 

 

Viel Spaß beim hören.